Archiv der Kategorie: Uncategorized

Der Knick Kalender für 2018

Der Knick Kalender von Christian Kaiser ◆ Norddeutsche Landschaften im KJM Verlag13 Motive Format 54 x 35 cm, mit einem Übersichtsblatt und einer Verstärkungspappe Monatskalendarium, € 32,00 (D) ISBN 978-3-945465-46-2 erscheint im August 2017

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

was blüht an Knicks und Feldrändern ?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kunstwerk Knick

Knicks sind von Menschenhand angelegte Wallhecken, manche sind über 200 Jahre alt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Himmelfahrt in Schleswig Holstein

Der Raps blüht auf dem Feld des Gut Ascheberg am Preetzer Redder Alte Eichen und Eschen säumen den Preetzer Redder bei Gut Ascheberg

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

kleine Parzellen, nicht größer als ein Stück Gartenland“ /‚ Schleswig Holstein (nach der Verkopplung) im Jahre 1864‘ von Theodor Fontane

Die Art der Bebauung, das Koppelsystem, schafft eigenthümliche Landschaftsbilder. Statt weiter Feldflächen wie bei uns [in Brandenburg], die, im Winter kahl und traurig, bis zum Horizonte sich hin dehnen, begegnet man ausschließlich eingefriedigten Parzellen, nicht größer als ein Stück Gartenland, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Alte Knicks im Kreis Pinneberg

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

 

Galerie | Kommentar hinterlassen

Knickharfen sind stille Zeitzeugen der bäuerlichen Kulturlandschaft

Diese besonders schön gewachsenen alten Eschen nennt man Knickharfen Knickharfen entstanden durch den Eingriff des Menschen und stehen unter Naturschutz

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Knicks bei Kisdorf nach Ostern

Kisdorf im Kreis Segeberg. Die Eichenblüte zu Ostern, die Blätter der Buchen entfalten.  

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Knicks in der Eidelstedter Feldmark

   

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der Feldhase liebt halboffene Wiesen-landschaften und findet mit Glück etwas Schutz am Knick. Z.B am Osdorfer Born

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare